Meine Lieblingstools 2016

 

Es gibt einfach Apps und Anwendungen, die entdeckt man und dann kann man einfach nicht mehr ohne. Mir geht es genauso und deshalb stelle ich Dir heute meine 6 Apps und Anwendungen vor, ohne die das Jahr 2016 nur halb so gut geworden wäre.
Zum Schluss gibt es noch eine Liste mit meinen TOP 100 besten Apps und Anwendungen zum Download.

1. OBS Studio – Mein derzeitiges absolutes Lieblingstool, um meine Arbeitsprozesse am Computer aufzuzeichnen und online zu zeigen. OBS Studio ist eine kostenlose Software, um Live Streams zu veröffentlichen, man kann aber auch Screenrecording machen, also das Bild vom Computerbildschirm aufnehmen. So kann man ganz easy ein Tutorial aufnehmen oder die Entstehung einer digitalen Illustration dokumentieren. Das Programm ist einfach, aber gut. Diese Entdeckung ist mein absolutes Highlight für 2016
Gibt es für Windows, Mac und Linux

2. StopMotionStudio– stelle Deine eigenen kleinen Stopmotion Videos her. Kinderleicht und in HD Qualität. Mit dem Zwiebelschaleneffekt kann man leicht nachvollziehen, wo das Objekt in dem Video hin bewegt werden soll und es gibt Sounds inklusive, mit denen man einzelne Szenen unterlegen kann. Gibt es als kostenlose Basisversion, ich benutze die kostenpflichtige Pro Version.
Gibts für Android und iOS

3. VideoShow– ergänzt bei mir derzeit OBS Studio und auch StopmotionStudio. Diese Handyapp ist ein kleines Wunder für Videoediting. Man kann wählen, ob man seine eigenen kleinen Handyvideos bearbeitet, oder von extern Videos importiert. So lade ich mir z.B. mein fertiges Screenrecording – Video auf mein Smartphone und bearbeite es dann mit VideoShow. Ich mache es schneller, schneide es, füge mein Logo ein und unterlege es mit Musik. Es gibt VideoShow als kostenlose App, mehr Funktionen bietet allerdings VideoShowPro, für die man ein wenig bezahlen muss. Es lohnt sich in jedem Fall, ich benutze es fast täglich.
Für Android und iOS

4. PDF24- mit dieser kostenlosen Software kannst Du auf Deinem Computer easy peasy Deine PDFs zusammenfügen, komprimieren und bearbeiten. Auch eine Faxfunktion ist dabei. Toll, um seine Portfolio PDFs zusammen zu stellen.

5. Canva– die kostenlose Onlineanwendung hilft Dir einfach schöne Bilder für Blog, Präsentationen und andere Gelegenheiten zu designen. Einfach eine Vorlage auswählen und nach eigenen Vorstellungen oder Brandingvorgaben bearbeiten. Die kostenlosen Vorlagen sind super, es gibt aber auch kostenpflichtige Vorlagen für jeden Anlass.

6. Affinity Designer– die professionelle Grafiksoftware ist eine kostengünstige Alternative zu Adobe Illustrator. Sie ist intuitiv aufgebaut, arbeitet Pantone-Schmuckfarben und weiß mit den Dateiformaten SVG, EPS und PDF/X umgehen. Er zoomt bis auf 10-millionenfache Vergrößerung. Im Juli 2016 wurde eine Windowsversion gelauncht. Für 49,99 € für Windows und Mac.

Nun kennst Du meine 6 absoluten Lieblingstools für das Jahr 2016. Jetzt habe ich noch ein kleines Freebie für Dich. Gerade habe ich meine aktuelle Liste überarbeitet und sie auf 100 Links und Tipps erweitert.
Also hole sie Dir und mache Deinen kreativen Alltag ein wenig leichter!

 

Bonustool

Beim kreativen Arbeiten gibt es bei mir verschiedene Phasen:
1. die Planungsphase- hier brauche ich absolute Stille. Kein Radio, keine Nebengeräusche, sonst vertüdel ich mich.

2. die kreative Phase- hier höre ich gern Musik. Schöne Musik; Musik, die mich emotional macht. Mit der ich mich wohlfühle. Das bring die besten Ergebnisse.

3. Musik ist auch in der letzten Phase wichtig, in der ich z.B. „nur“ ausmale und dabei meinen Kopf nicht mehr so stark anstrengen muss. Hier kann ich neben Musik auch noch anderes, wie Podcasts hören. Gern von den Jungs vom Affenblog z.B.

Toll dafür ist natürlich ein Internetradio, wer so etwas nicht hat und eine Alternative sucht, dem empfehle ich die Handyapp Tunein. Mit ihr kannst Du Internetradios und Podcasts hören, mit einer schönen Bedienoberfläche.
Ich höre dort sehr gern Radio Swiss Jazz. Mit Bluetooth Lautsprechern hat man dann sogar einen tollen Sound!

Hast Du auch eine absolute Lieblingsapp? Ein Tool, ohne welches Du nicht mehr kannst? Ich würde mich freuen davon zu lesen. Schreibe mir doch in die Kommentare, ich freue mich aufs googlen und entdecken!

Leave a comment